Darlehen

Kredit

St-P 76 Nr. 5|Nr. 5 Simulierte Gesellschafterdarlehen - Zahlung in bar

Die von einer AG an ihren Anteilseigner oder von einer AG an ihren Anteilseigner gewährten Darlehen stellen eine Geldleistung dar, wenn die AG das fragliche Darlehen in einer gewissen Größenordnung nur deshalb vergibt, weil der Kreditnehmer Teilhaber ist. Inwieweit ein Darlehen an einen Teilnehmer als Geldwertleistung zu betrachten ist, wird daher auf der Grundlage eines Vergleichs mit einem Dritten ermittelt.

Bei der Drittverrechnung sind im jeweiligen Fall alle spezifischen Sachverhalte auf der Grundlage der zwischen der Gesellschaf t und dem Betroffenen getroffenen Vereinbarung zu berücksichtigungs. Der Bundesgerichtshof hat eine Reihe von Voraussetzungen geschaffen, die bei Erfüllung ein Gesellschafterdarlehen als Sachleistung anerkennen (ASA 66, 554 Erwägungsgrund 3, S. 558 f.). Inwieweit ein Darlehen an einen Teilnehmer als Geldleistung zu betrachten ist, wird sowohl nach den Umständen des Teilnehmers als auch nach den Umständen des Unternehmens bewertet.

Bei der Entscheidung, ob das Darlehen nachgebildet wird, liegt der Schwerpunkt auf der Bonitätsbeurteilung des Kreditnehmers. Bewertung der Gesamtsituation: z.B. die Fragestellung, ob die Steuersituation des Gesellschafters zu einem zu versteuernden Ergebnis führen kann, das nicht dem Lebensunterhalt des Steuerzahlers entspricht, durch den Abzug von Fremdkapitalzinsen; Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers; z.B. kann der Gesellschafter die übliche Rückzahlung vornehmen und die angefallenen Fremdkapitalzinsen zahlen; der Gesellschaftszweck lässt die Vergabe von Darlehen nicht zu; gewährte Darlehen stellen ein risikoreiches Clusterrisiko dar; Ausgestaltung der Kreditsimulation.

Charakteristika einer Kreditsimulation sind: mangelnde Tilgung (mangelnde Rückzahlungsbereitschaft oder mangelnde sachliche Unmöglichkeit); mangelnder geschriebener Kreditvertrag (Betrag, Laufzeit, Tilgung, Verzinsung). Kumulation von Darlehen und Zinsnovation zu einer zusätzlichen Darlehensverschuldung. Wenn das Gesellschafterdarlehen als Fälschung qualifiziert ist, repräsentiert es aufgrund der Nicht-Einbringlichkeit einen Nicht-Valer für das Unternehmen. Der Kredit ist in der steuerlichen Bilanz als Nicht-Wert (negative Reserve) auszuweisen.

Abwertungen oder Wertkorrekturen auf das umgegliederte Darlehen werden dem zu versteuernden Ergebnis zugerechnet. Soll ein Gesellschafterdarlehen als simulierend betrachtet werden, so wird es zum Umwidmungszeitpunkt als versteckte Ausschüttung an den Gesellschafter gewertet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum