Dkb Bank Konto Eröffnen

Ein Dkb Bankkonto eröffnen

In Wechselstuben und Banken können US$ und Euro umgetauscht werden. Die North Texas Food Bank, PediPlace, Inc. und Comdirect, DKB und ING sind bereits wichtige Wettbewerber mit ihren kostenlosen Konten.

Das Bankhaus - wiedererfunden - neu gestaltet

FrankfurtDie Volksbank Südpfalz in Lustadt verfügt seit zweieinhalb Jahren nicht mehr über einen Schalter. Dennoch können die Kundinnen und kunden zu jeder Zeit vor der Haustür mit einem Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volksbank-Raiffenbank in Kontakt treten - per Videokonferenz. Auf einem großen Flachbildfernseher, in einer stilvollen Telefonkabine, können die Kundinnen und Kunden zwischen 9.00 und 18.00 Uhr ihren Berater der Bank kontaktieren - und ihn natürlich auch anschauen.

Begonnen hat die Genossenschaft in Lusadt mit der Firma Elisabeth, und heute gibt es 21 dieser selbst entwickelten Video-Kabinen in ihren 38 Zweigstellen. "Was Morio schildert, ist ein Spagat für alle Banken: Auf der einen Seite führt der immense Kostendruck dazu, dass viele Finanzinstitute das bereits in den letzten Jahren deutlich gesunkene Zweigstellennetz weiter ausdehnen müssen. Denn Kundennähe ist ein wesentlicher Bestandteil der Existenzgrundlage von Spar- und Volksbanken.

Für Oliver Mihm, Leiter des Investors Marketings, liegt die Challenge daher darin, "dass die Schliessung von Niederlassungen vom Konsumenten nicht als Ausstieg wahrgenommen wird". Bei immer mehr Kreditinstituten ist die Losung Klassen statt Massen. Anstelle des traditionellen Bankkontos setzen die Finanzinstitute auf weniger, aber dennoch moderne Zweigstellen, die für den Verbraucher nützlicher sind.

Auch Stephan Vomhoff, der Regionalbanken betreut, sieht eine "Renaissance der Filiale". "â??Viele Kreditinstitute erproben derzeit neue Filialformenâ??, sagt er - und viele zahlen Milliarden in sie. Dabei ging es neben der Optik und Ausstattung auch um die Fragestellung, wie die Kreditinstitute ihre Kundschaft sowohl lokal als auch elektronisch erreichen können und wie Filial- und Online-Banking miteinander verknüpft werden können.

Zugleich führt der zunehmende Kostendruck dazu, dass die Kreditinstitute ihr bisher großzügiges Geschäftsstellennetz weiter ausbauen müssen. Getreu dem Leitspruch "Weniger ist mehr" schliessen Volks- und Raiffeisenbanken sowie Privatbanken die Niederlassungen im ganzen Land, Ende 2017 waren es 000, und ihre Anzahl wird voraussichtlich in rasantem Tempo weiter nachlassen. Rolf Beike vom Beratungsunternehmen Beikelach geht auch davon aus, dass Niederlassungen weiter verschwinden werden "weil viele schlichtweg unnötig sind".

Zum einen wollen die Kreditinstitute, die wegen des Minizensens unter Stress geraten sind, Geld einsparen. Der Betrieb von Niederlassungen ist sehr aufwendig. Die direkten Ausgaben für die Zweigniederlassung einer Volksbank oder einer Volksbank mit fünf Beschäftigten und an einem B-Standort, wie beispielsweise der Seitenstraße einer gut frequentierten Fussgängerzone, schätzt Mihm auf rund 350.000 EUR pro Jahr.

Andererseits reagiert das Finanzinstitut darauf, dass die Kundschaft kaum noch ihre Niederlassungen besucht. "Es gibt keine Kundschaft mehr in den Niederlassungen. Viele Kreditinstitute agieren mit einem kompletten Umbau und einer Modernisierung einzelner Niederlassungen - mit Holzparkett statt Teppich und Flächen für Firmen aus der Umgebung. Für den Zweig der Zukunftsbranche gibt es jedoch kein Patent-Rezept.

Geld-Häuser beginnen oft mit einer neuen Zweigstelle. Im vergangenen Jahr wurde eine "Innovationszweig" gegründet. "â??Wir mÃ?ssen die Niederlassung zu einem besonderen Ereignis machenâ??, sagte Sparkassen-Chef Hariolf Teufel bei der Eröffnungsfeier. Auf der einen Seite kann man sich nicht beklagen, dass die Kundschaft nicht in die Niederlassungen kommt, wenn man auf der anderen Seite verhältnismäßig wenig dafür tut, dass der Aufenthalt aufregend ist.

Die umgebaute, helle Sparkassenfiliale verfügt über elegante Besprechungsräume mit Sitzgelegenheiten, Flachbildschirmen an den Seitenwänden und regionalen Anspielungen: Zugleich wird darauf hingewiesen, dass die Kundinnen und -kundinnen ihre Banktransaktionen nicht mehr zwangsläufig in der Niederlassung durchführen und ihnen eine neue Erfahrung, ja gar einen "Ort zum Verweilen" anstreben. Laut Mihm werden solche Spezialbranchen vor allem für die Image- und Markenführung genutzt und würden in einigen Fällen auch die Gewinnung von Neukunden mittragen.

Bereits 2005 hat die Bank als Versuchsfeld eine Musterfiliale in der Friedrichstraße in Berlin eröffnet, die heute "Quartier Zukunft" heisst. Im Jahr 2017 schloss Deutschlands größter Spardose knapp 200 Niederlassungen, die restlichen rund 540 werden schrittweise umgestellt. Die Bank bringt pro Niederlassung zwischen 500.000 und vier Mio. bei.

Für die zweitgrösste Schweizer Landessparkasse, die Haspa, wird in den kommenden fünf Jahren ein Rückgang der Filialzahl von bisher 130 auf 100 erwartet. Die Haspa erneuert auch die übrigen Niederlassungen. Mit einer Investition von 30 Mio. Euro will sie die Niederlassungen zum "Treffpunkt für die Menschen im Landkreis" machen.

Wie die Düsseldorfer Innenstadt vor kurzem mitteilte, wird die Anzahl der Niederlassungen in diesem Jahr von 47 auf 32 reduziert. Deshalb wird die Bank in Zukunft einen Sparkassen-Bus durch die City schicken. Aber ausgefallene neue oder rollierende Äste allein genügen nicht. Vielmehr ist es wichtig, sich zu hinterfragen, wie Niederlassungen dem Verbraucher z.B. durch die Ansiedlung im Detailhandel dienen würden.

"Dies führt nicht dazu, dass unsere Klienten mehr Geschäfte mit einer Bank tätigen, als sie sich erhofft haben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum