Dkb Visa Card Aufladen

Aufladen der Dkb Visa-Karte

Die DKB-eigenen Geldautomaten können kostenlos genutzt werden, so dass es am besten ist, die DKB VISA-Kreditkarte zu verwenden. Hier werden häufig Kreditkartenaufladungen oder Mastercard oder Visa Card verwendet. Kürzlich auch die DKB (Card Control bisher jedoch nur für iOS). Auch ein optionales automatisches Laden wie bei einer Prepaid-SIM bietet).

Zahlen Sie kleine Summen jetzt berührungslos mit Visa.

Die kontaktlosen Visa-Karten stellen eine komfortable und zuverlässige Zahlungsmethode dar. Der Einsatz ist kinderleicht: Ob in der Bäckerei, im Tankstellenladen oder im Warenhaus - mit kleinen Mengen von unter 25 EUR müssen die Konsumenten ihre Visitenkarte nur für einen Moment vor ein berührungsloses POS-Terminal legen, und die Waren sind bereits abgerechnet. Die zeitgemäße Zahlungsweise ist in vielen Läden bereits möglich, so dass die Kunden beim Einkauf an vielen Orten ihre Kreditkarte nicht mehr abgeben müssen.

Es ist nicht erforderlich, die berührungslose Visa-Karte im Voraus aufzuladen und es fallen keine zusätzlichen Gebühren für den Inhaber an. Ab einem Betrag von 25 EUR bestätigt der Inhaber aus Gründen der Datensicherheit seine Bezahlung auch mit seiner Signatur oder PIN-Eingabe. Zudem geniessen die kontaktlosen Benutzer das selbe Sicherheitsniveau wie alle Visa-Karteninhaber und sind daher im Falle von Missbrauch oder Einbruch immer durch die anwendbaren Vorschriften geschützt.

Bei Verdacht auf Missbrauch oder Nichtbereitstellung einer kostenpflichtigen Dienstleistung sollten sich die Inhaber unverzüglich mit ihrer Hausbank in Verbindung setzen, um den Chargeback-Prozess zu veranlassen. Bei kontaktloser Zahlung behält der Inhaber die vollständige Umsatzkontrolle, da alle Käufe - auch kontaktlose Käufe - auf der mont. Kreditkartenrechnung angezeigt werden.

Bei kontaktlosem Zahlen mit Visa, V PAY Bankkarten und Smartphones hält der Konsument seine Kreditkarte oder sein Handy nur kurz vor den Leser. Sämtliche Lösungsansätze nutzen die gleiche Visa-Kontaktlostechnologie für die Bezahlung. Bei den berührungslosen Visa-Karten ist ein Funkchip eingebaut, der über die Near Field Radio Technology (NFC) ein kodiertes Sperrsignal an ein POS-Terminal schickt.

Das passiert vollautomatisch, sobald der Benutzer seine Karten in einem maximalen Abstandsbereich von vier cm vor oder zum Empfänger bewegt. Sie sind leicht an dem Radiowellensymbol auf der Kartenvorderseite zu erkennen. der Name der Person ist auf der Rückseite der Person angebracht. Weil es weder Mehrkosten noch höhere Ausgaben gibt, können Besitzer einer berührungslosen Visa-Karte die unkomplizierte und komfortable Zahlungsweise zu jeder Zeit ausprobieren und sich von den Vorteilen persönlich einbringen.

Zehn Finanzinstitute in Deutschland stellen bereits berührungslose Visa-Karten aus: Das berührungslose Zahlen ist an vielen Orten zum alltäglichen Leben geworden und ist in allen Shops möglich, in denen das berührungslose Symbol und das Visa-Logo zu finden sind. Allein in Deutschland gibt es für Visa-Karteninhaber mehr als 4 55.000 berührungslose Terminals; in ganz Europa gibt es bereits 1,8 Mio. Checkout-Terminals.

Auszug aus der nachfolgenden Tabelle und unter www.visa.de. können Sie einige beispielhafte nationale Kaufleute nachlesen. Handel: Gastronomie: Supermärkte: Kaufhäuser und Modegeschäfte: Sportgeschäfte: Visa Europe ist eine Zahlungstechnologieorganisation, die von Mitgliederbanken und Zahlungsdienstleistern aus 37 europäischen Ländern betrieben wird. Visum Europa bietet innovativen elektronischen Zahlungsverkehr für eine Vielzahl von Kunden, Geschäftspartnern und Verwaltungen in Europa.

Zu den Aufgaben der Mitgliederbanken gehören die Kartenausgabe, der Erwerb von Händlern und die Festsetzung von Kreditkartengebühren für Einzelhändler und Endverbraucher. Visum Europa verfügt über eine leistungsfähige, kosteneffiziente Transaktions-Plattform und sieht sich als Dienstleistungsanbieter für seine Mitglider. Visa Europe hat in den letzten sechs Jahren mehr als eine Mrd. EUR in neue Techniken und Infrastrukturen gesteckt.

Es sind 500 Mio. Visa-Karten in Europa im Umlauf, und mehr als jeder siebte EUR wird mit einer Visa-Karte ausbezahlt. Der Umsatz mit Visa-Karten betrug 2013 (30. September) 2 Bill. EUR. Der private Konsum stieg um 8,5 Prozentpunkte auf 1,4 Bill. EUR.

Der Online-Handel hat die Jahresausgaben für Visa-Karten um 20 Prozentpunkte auf 240 Mrd. zulegt. Visa Europe mit Hauptsitz in Großbritannien ist seit 2004 ein eigenständiges Tochterunternehmen der US-Gruppe Visa Inc. mit einer ausschließlichen, unkündbaren und unbestimmten Nutzungslizenz für Europa. Visa Europe als eigenständiges europaweites Zahlungsverkehrssystem reagiert auf die besonderen Marktbedürfnisse der in Europa ansässigen Kreditinstitute und ihrer Kundschaft - der Kreditkarteninhaber und Einzelhändler - und bekräftigt damit das Bestreben der Europakommission, einen wirklichen einheitlichen Markt für Zahlungen zu errichten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum