Immo Kredit

Immo-Kredit

Die Immobilienkunden sind Partner für Ihre Immobilienprojekte. Immobilienfinanzierung / Darlehenssicherheiten in Griechenland Mit den hier gegebenen Informationen erhalten Sie grundlegende praktische Informationen zur Finanzierungsmöglichkeit eines Immobilienkaufs und der Bestellung von Hypotheken nach deutschem Recht. Zum Schluss werden auch die Ausgaben für einen Finanzierungsauftrag Griechenlands (privater Kauf und kommerzielle Finanzierung) ausgewiesen. Was ist die Aufgabe der EIB bei der Vergabe von Hypotheken in Griechenland? Was kostet die Bestellung einer Hypothek in Griechenland?

Der Eintrag einer Grundpfandrecht, wie er aus dem deutschem Recht bekannt ist, gibt es im gr. Recht nicht. Das Grundpfandrecht, das am meisten in der "provisorischen" Registrierung des "Vorbehalts einer Hypothek" vorkommt, wird als Hauptinstrument zur Absicherung eines Grundstücks eingesetzt. Gemäß dem gregorianischen Recht können wie im deutschsprachigen Recht auch künftige oder von einer Kondition aufschiebende Ansprüche geltend gemacht werden.

Häufigste Finanzierungsform von Immobilien ist die Registrierung der "Reservierung" einer Grundpfandrecht. Eine "Vormerkung" ist ein vorübergehendes Interesse, das nur durch ein Gerichtsurteil angewiesen oder registriert werden kann. Praktisch sieht das Vorgehen wie folgt aus: Zunächst muss der potenzielle Käufer die von der Hausbank geforderten Dokumente zur Überprüfung seiner Kreditwürdigkeit (z.B. Jahreserklärung der vergangenen Jahre, Schufa-Bestätigung, etc.) einholen.

Für die Kreditvergabe erteilen die Banken eine Vorausgenehmigung, so dass der Kunde dann den Einkaufsvertrag mit dem Anbieter abschliessen kann. In den Verkaufsvertrag wird eine Bestimmung aufgenommen, wonach der Veräußerer den (vollen oder verbleibenden) Verkaufspreis innerhalb weniger Tage unmittelbar von der Hausbank erlangt. Nach Abschluss des Kaufvertrages stellt die BayernLB den Antrag auf Registrierung des "Vorbehalts" einer Grundschuld im Zuge eines Gerichtsverfahrens.

Dabei muss der Erwerber selbst vor dem Gericht auftreten und sich mit der Registrierung der "Reservierung" einverstanden erklären. Der Erwerber muss sich mit der Registrierung der "Reservierung" auseinandersetzen. Die Entscheidung wird in der Regelfall innerhalb von 1 bis 2 Tagen publiziert und bildet die Basis für die Eintragungen der "Vormerkung" in das Grundstück. Die Unterscheidung zwischen dem "Vorbehalt" einer Grundschuld und einer "normalen" Grundschuld liegt darin, dass der "Vorbehalt" ein bevorzugtes Recht auf Wandlung in eine "normale" Grundschuld einräumt.

Der Anspruch muss zunächst rechtsgültig entstanden sein, damit die Prioritätsanzeige in eine Grundschuld umwandeln kann. Allerdings ist geplant, dass die früher registrierte "Vormerkung" gegenüber einer später registrierten "normalen" Grundschuld vorrangig ist, so dass die Rechte des Kreditgebers (in diesem Falle der Bank) aufrechterhalten werden.

Was ist die Aufgabe der EIB bei der Vergabe von Hypotheken in Griechenland? Der " Vorbehalt " der Grundschuld oder der "normalen" Grundschuld wird zugunsten der Hausbank in das Kataster eintragen. Der Kreditgeber, dessen Forderungen durch die Grundpfandrechte abgesichert sind, ist die Hausbank. Die Registrierung der "Reservierung" der Grundpfandrechte im Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung erfolgt weitgehend durch den Anwalt der Hausbank, da die Hausbank ein besonderes Sicherungsinteresse an Ihren Rechten aus der Kreditvergabe hat.

Allerdings werden die anfallenden Gebühren nur vom Kreditnehmer oder vom Erwerber der Liegenschaft übernommen. Gegenwärtig gibt es in Griechenland zwei unterschiedliche Stellen für die Registrierung von Immobilienrechten, nämlich das Grundbuch ("ipothikofilakio") und das Kataster (ktimatologio). Sie sind für unterschiedliche Standorte in Griechenland verantwortlich, so dass zur Zeit für jede Liegenschaft entweder ein Grundbuch oder ein Amt für Katasterwesen besteht.

Wird ein Platz in den Kreis aufgenommen und die Tätigkeit des entsprechenden Kreisbüros aufgenommen, so wird dieser für die Liegenschaft allein verantwortlich. Beim Vermögensschutz durch eine Grundschuld oder den "Vorbehalt" einer Grundschuld besteht dieser nur gegenüber Dritten mit der Grundbucheintragung / dem Grundstück. Daher sorgt die das Kredit gewährende Haus immer dafür, dass die Grundbucheintragung so rasch wie möglich - in der Regelfall innerhalb von höchstens 2 Tagen - erfolgt.

Auch wenn der zeitliche Ablauf der Darlehensauszahlung zwischen dem Erwerber und der Hausbank im Zuge der Immobilienfinanzierung beliebig festgelegt werden kann, wird der Kreditbetrag in den meisten FÃ?llen erst nach der Grundbucheintragung ausgezahlt. Was kostet die Beantragung einer Grundschuld in Griechenland? Im Falle des Vorbehalts einer Grundschuld, die in der Realität, wie bereits erläutert, das wichtigste Mittel zur Sicherung der Ansprüche der Kreditinstitute ist, entstehen zwangsläufig zwei Kostenpositionen:

  • die Gebühren für die Grundbucheintragung der Grundpfandrechte. In den meisten FÃ?llen haben die AnwÃ?lte der Kreditinstitute einen fixen Zusammenarbeitsvertrag mit der Hausbank, so dass die GebÃ?hr und die Prozesskosten in den seltensten FÃ?llen den Wert von 300 ? Ã? Im Regelfall betragen die Katasterkosten ca. 0,8% des mit der Reservierung zu besichern.

Hervorzuheben ist jedoch, dass in Abhängigkeit von der Innenpolitik einer Hausbank weitere Ausgaben für die Kreditvergabe entstehen können, die jedoch nicht in direktem Zusammenhang mit der Registrierung der Grundschuld stehen (z.B. Ausgaben für die Bewertung der Liegenschaft durch einen Ingenieur). Für den recht wenigen Ausnahmefall, in dem eine "normale" Grundschuld (d.h. keine "Vormerkung") unmittelbar registriert wird, kommen neben den für die Grundbucheintragung anfallenden und bis zu den Eintragungskosten der Grundschuld entstehenden Gebühren noch die nachfolgenden Gebühren dazu:

  • die Notariatskosten, die bei rund 1,2 Prozent liegt ( "variieren können"); da die Anschaffungskosten einer "normalen" Immobilie viel größer sind als die Reservierungskosten, ziehen die Kreditinstitute die letztgenannte Art der Sicherheit vor. In Griechenland kann die Finanzierungsmöglichkeit eines Bauvorhabens unterschiedlich sein, da es davon abhängig ist, ob der Bauherr als Einzelperson eine Finanzierungsmöglichkeit für den Bebau auf seinem eigenen Land oder auf einem anderen Land für geschäftliche Zwecke anstrebt.

Beim Finanzieren eines Bauvorhabens für nicht gewerbliche Nutzung ist die Finanzierbarkeit zum Teil die gleiche wie beim Kauf von Immobilien. Der Vorbehalt oder die Grundschuld wird in diesem Zusammenhang nur auf Kosten der Liegenschaft selbst eintragen. Gemäß griechischem Recht gilt die Hypotheken- oder Prioritätserklärung auch für alle auf dem Gelände errichteten Bauarbeiten.

Hat also das Land (vor dem Bau) einen verhältnismäßig geringen Eigenwert, so ist es in der Realität wahrscheinlich, dass die Hausbank zur Finanzierung des Bauprojekts weitere Sicherheiten benötigt. b) die Garantie eines zahlungsfähigen Dritten oder die Registrierung einer Grundschuld auf einem anderen Eigentum des Kreditnehmers oder eines Dritten.

Ist es ein Bauherr, der den Bau eines Gebäudes auf gewerblicher Basis mitfinanzieren will, kann es in einigen Faellen, vor allem wenn es sich um einen solventen Bauherrn erhaelt, passieren, dass das Vorhaben auch ohne Registrierung einer Grundschuld oder Reservierung mitfinanziert wird. Der Finanzierungsbeitrag kann z.B. im Zuge der allgemeinen Finanzierungen durch ein kommerzielles Kreditgeschäft des Unternehmens bewilligt werden.

Will die kreditgebende Stelle jedoch eine Sicherheit aus der Immobilie gewinnen, ist das Vorgehen für den gewerblichen Bauherrn, der auf seinem eigenen Grund und Boden aufbaut, das gleiche wie für den Privatbauherrn. Daher wird die Hausbank entweder die Registrierung einer Grundschuld oder eine Vorankündigung beantragen oder die gesamtschuldnerische Schuldübernahme durch eine dritte zahlungsfähige Instanz (Garantie) einfordern.

So war in Griechenland in den vergangenen Jahrzehnten das Bauvorhaben eines gewerblichen Bauherrn auf dem Land eines anderen im Rahmen der gleichzeitigem Einverständnis, dass der Grundstückseigentümer einige Parzellen des Bauwerks empfängt (in Griechenland als Antiparoxikum bekannt), sehr weit gefächert und weitreichend. Ein Grundpfandrecht auf das Eigentum kann in diesem Falle und in der Regel, wenn der Bauherr auf einem fremden Eigentum aufbaut, nicht ohne die Einwilligung des Bauherrn eingetragen werden.

Der Bauherr bekommt in solchen Faellen seine Finanzierungen entweder durch ein unbesichertes Betriebsdarlehen, durch eine Garantie eines Dritten oder durch die Belastungen einer anderen Immobilie.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum