Wie hoch ist eine Vorfälligkeitsentschädigung

Was ist eine Vorauszahlungsstrafe?

Wie hoch diese eingesparten Kosten sind, wird im Detail oft in Frage gestellt. So vermeiden Sie Schadenersatz - Hier erhalten Sie Tipps & Informationen! Inwieweit sich die Kosten als hoch erweisen sollten, ist den Dokumenten zu entnehmen. Falls die Rückzahlung noch nicht stattgefunden hat, sollten Sie warten, bis sie erfolgt ist, und zunächst die erforderliche Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Geldmittel: Hypothekenliquidation: Verteuerter mit negativen Zinsen?

Vor fünf Jahren bauten meine Ehefrau und ich ein freistehendes Haus und schlossen eine 12-jährige Fixhypothek von CHF 500'000 zu 1,7 prozentual. Verteuert sich die vorgezogene Lösung der Immobilie nun angesichts der negativen Zinsen? Zahlreiche Hypothekengläubiger wählen eine langfristig festverzinsliche Immobilie, genau wie Sie. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit einer Festzinshypothek haben Sie während der ganzen Dauer eine hohe Haushaltssicherheit - der Zinssatz verändert sich nicht, bis die Immobilie ausläuft.

Ein Festzinskredit trägt jedoch das Verlustrisiko, für den Hauseigentümer sehr kostspielig zu sein, wenn er vorgezogen werden muss. Im Falle einer verfrühten Liquidation fordern die Kreditinstitute eine so genannte Vorauszahlungsstrafe. Der Betrag dieser Vergütung ist im Hypothekenvertrag fixiert und richtet sich nach der verbleibenden Laufzeit. Einfach ausgedrückt, wenn Sie Ihre Immobilie verfrüht kündigen, sind Sie der Hausbank für die verbleibende Laufzeit der Immobilie einen Zins schuldig.

Davon nimmt die Hausbank die Reinvestitionszinsen in Abzug. Dies sind die Zinsen, die die Hausbank erhalten würde, wenn sie den zurückgezahlten Hypothekenbetrag auf dem Geld- oder Kreditmarkt anlegte. Abhängig von der Honorarordnung der jeweiligen Banken können zusätzliche Gebühren, wie z.B. Bearbeitungskosten, anfallen. Das bedeutet, dass sich die Geldstrafe rasch auf mehrere zehntausend Francs ausweiten kann.

Mit den aktuellen Negativzinsen kann sich der Exit auch noch verteuern. Viele Kreditinstitute berechnen auch negative Reinvestitionszinsen. Die Kalkulation der Hausbank könnte in Ihrem Falle so aussehen: Sie fügt dem Hypothekenzins von 1,7 Prozentpunkten einen passiven Reinvestitionssatz von 0,14 zu. Berechnet auf dem Hypothekenbetrag von CHF 500'000 könnten diese Zinssätze für die verbleibende Laufzeit von sieben Jahren eine Strafzahlung von über CHF 60'000 bedeuten.

Ekelhaft ist die Weiterleitung von negativen Zinssätzen im Falle einer verfrühten Auflösung der Immobilie. Weil sich die Hausbank bei der Gewährung einer Immobilie weitgehend durch Ersparnisse finanziert. Hier wird der negative Zinssatz jedoch nicht an die Kundschaft weitergegeben - und die BayernLB erwartet eine Bemessungsgrundlage von zumindest Null Prozentpunkten plus Sicherheit.

Dies bedeutet, dass der Kunde weder bei der Gewährung der Immobilie noch bei der Bemessung der Strafe gerecht wird. Lasse deine Hausbank den Betrag der Vorfälligkeitsentschädigung in deinem Falle berechnen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass diese Geldbuße unverhältnismäßig hoch ist, konsultieren Sie die Stellungnahme unabhängiger Sachverständiger.

In jedem Falle sollten Sie auf jeden Falle die vorhandene Grundschuld an den Erwerber Ihrer Immobilie weitergeben. Wenn Ihr Hypothekenzins über dem aktuellen Marktzins liegt, können Sie dem Erwerber einen niedrigeren Immobilienpreis zum Ausgleich dieser Abweichung vorschlagen. So kann der Kunde einen erhöhten Fremdkapitalzins auf die Steuer absetzen, und Sie als Verkäuferin bezahlen niedrigere Grunderwerbsteuern.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum